Save the date: 45. IPU-Kongress im Harz

Über das Himmelfahrtswochenende vom 14. bis zum 17. Mai 2015 lädt die IPU in die Mitte Deutschlands ein!

Alle gemeinsam oder jede_r für sich?! 

Der 45. IPU-Kongress wird sich um das Thema „COMMONS“ drehen, denn viele Umweltprobleme beinhalten die schädliche Übernutzung von Ressourcen. Ressourcen, welche die Lebensgrundlage einiger, vieler oder sogar aller Menschen darstellen können. Aber diese Ressourcen, die Gemeingut sind, können anders organisiert werden: Als „Commons“. 

„Commons“ ist eine Verwaltung und Produktion von Gemeingütern die auf kommunikativ ausgehandelten Regeln basiert. Hierdurch können Konflikte um diese Ressourcen entstehen: das sogenannte soziale Dilemma. Jeder an dieser Situation beteiligte Mensch befindet sich, psychologisch betrachtet, in einem sozialen Dilemma: Handle ich nun lieber nach meinem Eigeninteresse oder im Sinne des Gemeinwohls? Und was ist, wenn die anderen...?

Was kann die Umweltpsychologie für die Lösung solcher Dilemmata beisteuern?

Mit dieser und anderen Fragen wollen wir uns beschäftigen und mit euch neue Lösungen finden!

Weitere Informationen folgen in den nächsten Wochen hier auf der Homepage und über den offenen IPU-Verteiler, für den ihr euch hier anmelden könnt: https://listi.jpberlin.de/mailman/listinfo/ipu

 

Die Anmeldung wird ab dem 15.03. geöffnet sein!

Wenn ihr Fragen oder Anregungen habt könnt ihr euch an kongress[ät]ipu-ev.de wenden.

 

Wir freuen uns schon auf euch und bereiten fleißig vor!

 

 

44. IPU-Kongress im Ruhrgebiet: Umweltpsychologie trifft Praxis!

Dieses Jahr gab es statt eines Herbstkongresses einen Winterkongress am Nikolauswochenende. Vom 4. Bis 7. Dezember 2014 versammelten sich über 70 Teilnehmende in der Jugendherberge Cappenberger See in Lünen zum Thema "Umweltpsychologie im kommunalen Klimaschutz". Das Programm war vielfältig, die Stimmung prächtig und wir bekamen viele inspirierende Impulse dafür, wie Psychologie für den Klimaschutz eingesetzt werden kann. Ein besonderer Dank geht an Prof. Marcel Hunecke von der FH Dortmund, der unsere inhaltlichen Diskussionen mit zwei spannenden Vorträgen ganz wesentlich voran brachte.

Ein Höhepunkt des Kongresses war die von uns in Kooperation mit dem Umweltamt Dortmund gestaltete Tagung „IMPULS ─ Umweltpsychologie trifft kommunalen Klimaschutz“, bei der wir in regen Austausch getreten sind mit lokalen Praxisakteuren des Klima- und Umweltschutzes.

Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle nochmal an den Verband Wohneigentum e.V., der uns seine schönen Räumlichkeiten für diese Veranstaltung kostenlos zur Verfügung stellte.

Eine ausführlichere Dokumentation und Auswertung des Kongresses wird noch folgen.

Vielen lieben Dank allen ReferentInnen, UnterstützerInnen und Teilnehmenden!

Euer Orga-Team

Ein Video über die IPU

Das nachhaltige Blogmagazin {R}Evolution hat am Rande der Degrowth ein kleines Video über die IPU gedreht.

Wir haben uns sehr über das Ergebnis gefreut, hier könnt ihr euch das Video anschauen.

 

 

Einladung zum 44. IPU Kongress in Lünen/Dortmund

Liebe Umweltpsychologie-Interessierte,

der diesjährige Winterkongress zum Thema "Umweltpsychologie im kommunalen Klimaschutz" findet vom 4. bis 07.Dezember in der Jugendherberge Cappenberger See (Lünen) bei Dortmund statt. Das Umweltamt der Stadt Dortmund hat uns eingeladen, mit lokalen Klimaschutzakteur*innen zusammenzukommen und zu diskutieren, was Umweltpsychologie zum Gebiet des kommunalen Klimaschutzes beitragen kann. Euch erwarten neben vielfältigen Workshops zu Klimaschutz, Kommunikation, Moderation und Mediation u.a. auch spannende Exkursionen zu Klimaschutzprojekten in der Region. 

Leider sind bereits alle Plätze für den Kongress belegt. Hier könnt ihr euch für die Nachrücker*innenliste anmelden.

Für weitere Infos zum Kongress findet ihr hier den Flyer zum Download.

Save The Date: 44. IPU-Kongress im Ruhrgebiet

Knalligen Stift in die Hand und geschwind den Kalender mit folgender Info füttern:
44. IPU-Kongress vom 4. bis 7. Dezember 2014 in Lünen bei Dortmund

Bis dahin werden noch einige Tage, Wochen und Monate ins Land ziehen müssen, aber dann geht es auf. Auf ins Ruhrgebiet zum nächsten IPU-Kongress! Gegenstand des Kongresses: Wie kann die Umweltpsychologie den kommunalen Klimaschutz stärken? Für einen möglichst praxisorientierten Wissenstransfer sieht der Plan einen Austausch mit lokalen Klimaschutzakteur*innen und dem Umweltamt der Stadt Dortmund vor.

Also: Nikolauswochenende freihalten und während des Kongresses gemeinsam Schuhe putzen!

Mehr Infos folgen in den nächsten Wochen, hier auf der Website und über
den offenen IPU-Mail-Verteiler:

https://listi.jpberlin.de/mailman/listinfo/ipu

Falls ihr bereits jetzt Ideen und Wünsche habt, lasst es uns wissen, per
E-Mail an kongress[ät]ipu-ev.de.

Wir freuen uns schon und planen fleissig!